Seminare

Seminar:

‘Scham und Schuld
– lösen tiefsitzender Muster durch den NARM™-Ansatz

 Scham und Schuld führen in den Bereichen von Persönlichkeitsentwicklung, Psychotherapie und Coaching eher ein Schattendasein. Es ist eine Unsicherheit zu beobachten, wie sie überhaupt adressiert werden können.

Scham ist mit der Überzeugung verbunden, falsch oder wertlos zu sein, Schuld geht damit einher, etwas Falsches getan zu haben. Gesunde Scham und Schuld dient unserer Integrität, toxische Scham und Schuld hindert uns daran, unsere Potentiale und Fähigkeiten zu leben. Vor allem die toxische Scham wird in ihrer Bedeutung unterschätzt. Sie aber bildet meist den Kern sämtlicher unserer negativen, inneren Überzeugungen und Muster. Wie entstehen toxische Scham und Schuld? Inwiefern spielen sie in den Bereichen Persönlichkeitsentwicklung, Psychotherapie und Coaching eine große Rolle? Wie lassen sie sich nach dem NARM™-Ansatz lösen? Diesen Fragen geht das Seminar sowohl theoretisch als auch in Form von kleinen Übungen und Selbsterkundungen sowie im gemeinsamen Erfahrungsaustausch nach.

Wann:
So, 9. Juni 2024,  10.00 -18.00 Uhr

Wo:
Evangelische Stadtakademie in München

Kosten:
85,- €

Anmeldung:
Evangelische Stadtakademie München

Seminar:

Lösen von Scham und Schuld‘
– Einführung in die Prinzipien des NARM-Ansatzes

Schuld ist die Auffassung, etwas Falsches getan zu haben, Scham die Auffassung, falsch zu sein. Manchmal fühlen wir uns schuldig oder schämen uns. Oftmals bleiben unsere Scham und Schuld aber unbewusst. Und dennoch sind der Motor sämtlicher Überlebensstrategien und unbewusster, ungesunder Muster, wie zum Beispiel, uns auszubrennen, uns ständig selbst unter Druck zu setzen oder immer perfekt und makellos sein zu wollen. Mit unserer Scham und Schuld stehen wir uns selbst, wie auch unseren Fähigkeiten und innewohnenden Qualitäten im Wege.

In diesem Selbsterfahrungsseminar, das auf den Prinzipien des NARM-Ansatzes basiert, erkunden wir in verschiedene Weise, mitfühlend und achtsam unsere schamgeprägten inneren Überzeugungen, so dass wir wieder mehr in Verbindung kommen können mit unserer Lebendigkeit, Wahrhaftigkeit, Freiheit, Kreativität und Liebe.

Darüberhinaus werden die Grundprinzipien des NARM-Ansatzes eingeführt.

Wann:
Fr, 26.7. (17.00 Uhr) – So, 28.7.  (Mittag)

Wo:
Schloss Tempelhof, Kreßberg (nördliches Baden-Württemberg)

Kosten:
250,- bis 300,- €, zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Anmeldung und weitere Info:
Schloss Tempelhof

Seminar:

Befreiung von Scham und Schuld
– Einführung in die Prinzipien des NARM-Ansatzes

Schuld ist die Auffassung, etwas Falsches getan zu haben, Scham die Auffassung, falsch zu sein. Manchmal fühlen wir uns schuldig oder schämen uns. Oftmals bleiben unsere Scham und Schuld aber unbewusst. Und dennoch sind der Motor sämtlicher Überlebensstrategien und unbewusster, ungesunder Muster, wie zum Beispiel, uns auszubrennen, uns ständig selbst unter Druck zu setzen oder immer perfekt und makellos sein zu wollen. Mit unserer Scham und Schuld stehen wir uns selbst, wie auch unseren Fähigkeiten und innewohnenden Qualitäten im Wege.
In diesem Selbsterfahrungs- und Fortbildungsseminar, das auf den Prinzipien des NARM-Ansatzes basiert, erkunden wir in verschiedene Weise, mitfühlend und achtsam unsere schamgeprägten inneren Überzeugungen, so dass wir wieder mehr in Verbindung kommen können mit unserer Lebendigkeit, Wahrhaftigkeit, Freiheit, Kreativität und Liebe. Darüberhinaus werden die Grundprinzipien des NARM-Ansatatzes eingeführt.

Dieses Seminar dient auch als Einführung in die Arbeit von Angelika Doerne für diejenigen, die sich für das AgiL-Intensiv-Training oder für die Ausbildung in ‚Körper- und tiefenpsychologisch orientierter Traumatherapie & Transformationsbegleitung‘ interessieren.

Wann:
Fr, 15. – 17. November 2024
Beginn Fr, um 18 Uhr; Ende am So mit dem Mittagessen

Wo:
Schloss Blumenthal, nähe Augsburg,
weitere Infos zu Unterkunft und Verpflegung auf der Anmeldeseite

Kosten:
320,- €*, zzgl. Unterkunft und Verpflegung,
kostengünstige Übernachtung im Dormitory möglich!
* Umsatzsteuerbefreit nach UStG § 4 Nr. 21 a bb.

Anmeldung: